skip to Main Content

Eifersüchtelei

»Fragmente einer Sprache der Liebe« des französischen Autors Roland Barthes ist einer der anspruchsvollsten und geistreichsten Texte zur Philosophie der leidenschaftlichen Liebe. Verschiedene Gesichtspunkte der Liebe werden in sogenannten Denkfiguren unterteilt und alphabetisch geordnet.

Semesterarbeit
2016
in Zusammenarbeit mit Miriam Winter
Die Fragmente, welche sich mit dem Thema der Eifersucht beschäftigen bzw. erste Anzeichen dieser in sich tragen wurden in der »Eifersüchtelei« zusammengefasst. In vier Kategorien eingeteilt differenzieren sich die süße von der wahnsinnigen und die leidenschaftliche von der verletzten Eifersucht. Die unterschiedlichen typografischen Konzepte vermitteln – passend zur jeweiligen Kategorie – ein fröhliches oder zorniges, ein beklemmendes oder gedrungenes Gefühl. Wolkige, schemenhafte Strukturen unterstreichen die abstrakten Worte und stellen einen Kontrast zur klaren Schrift dar.