skip to Main Content

Flexvase — Form, Funktion und Material

Auf experimentelle Weise wurde das Verhalten und die Möglichkeit der Umfunktionierung eines P V C-Flexrohrs untersucht. In ersten Versuchen wurde die Flexibilität und die Beschaffenheit des Materials analysiert.
»Das Flexrohr eignet sich für alle In-/Auf-/Unterputzinstallationen sowie für Hohlwandinstallationen in Zwischendecken und leichte Betonarbeiten.« (bauhaus.info)
Parallel zu der analogen Beschäfftigung wurden in Rhino3D Übungen im virtuellen Raum durchgeführt. Unter anderem waren dort Zerschneiden, Morphen, Inneinanderschachtel und Dublizieren Methoden der Auseinandersetzung.

Semesterarbeit
2019
Visuelle Assoziation mit Gegenständen in der Werkstatt.
Diverse Möglichkeiten Eines Rotationskörpers
Diverse Möglichkeiten Eines Rotationskörpers
Formale Auseinandersetzung: Veränderung des Rotationskörpers durch Veränderung der Ausgangslinie.
Ästhetische Unterschuchung des Flexrohrs durch verknoten und fixieren einer bestimmten Position mit Draht.
Als funktionales Objekt und Resultat der materiellen und formalen Untersuchung ist eine Vase entstanden. Durch befüllen mit Wasser richtet sich die Vase auf und zeigt so den Wasserstand in der Vase selbst an.
Hier: Flexrohr 25 mm und Kupferdraht 0,8 mm.
Nur im Digitalen mögliche Verschmelzung von Rohrteilen.